Erfahrungen bei MS-Therapie mit Zinbryta und Tecfidera

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  23. Februar 2017
Erfahrungen bei MS-Therapie mit Zinbryta und Tecfidera
Liebe KollegInnen, bei meiner MFA (34 J, nach Diagnose 2 Gesunde Mädchen geboren) wurde nach einer Retrobulbärneuritis 10/2010 die Diagnose MS gestellt. Der Verlauf ist bisher ohne gesicherte neurolog. Ausfälle. Im Schädel-MR nimmt die Symptomlast jedoch von Untersuchung zu Untersuchung zu, bisher keine Therapie. Nun schlägt die behandelnde Neurologin Zinbryta oder Tecfidera als Therapie vor. Wer hat Erfahrungen mit diesen Medikamenten und kann über Vor und...
Erfahrungen bei MS-Therapie mit Zinbryta und TecfideraRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 749   Teilnehmer: 8   Kommentare: 15
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen