Erfahrung mit depressiven Patienten in Deutschland?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Orthopädie und Unfallchirurgie) am  1. November 2011
Erfahrung mit depressiven Patienten in Deutschland?
Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes betrugen die Krankheitskosten im Jahr 2008, für Depressionen 5,2 Milliarden Euro. Und trotz unsicherer Finanzmärkte sind mehr als zwei Drittel aller Europäer glücklich mit ihrem Leben. Das geht aus einer aktuellen Studie der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen hervor. Demnach steht Dänemark in Sachen positiver Lebenseinstellung unangefochten an der Spitze: 96 Prozent der Einwohner gaben an, persönlich...
Erfahrung mit depressiven Patienten in Deutschland?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Depression, Störungen im Neurotransmitterhaushalt, Serotonin und Dopamin, Angststörungen, Zwangsstörungen
Fachgebiet: 
Leser: 595   Teilnehmer: 15   Kommentare: 18
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen