Einschlafstörungen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Neurologie und Psychiatrie) am  9. Oktober 2009
Einschlafstörungen
46jähriger Pat., Techniker im eigenen 4-Mann-Betrieb, leidet seit vielen Jahren unter Einschlafstörungen. Egal wann er zu Bett gehe er brauche immer im Schnitt 2,5 Std.(!) bis er einschlafen könne. Dies sei unabhängig von Ort, Zeit, Erschöpfungszustand, alleine/mit Partnerin, Jahreszeit, Mond, Wetterwechsel u.a.. Grübelneigung sei vorhanden. Er wirkt jedoch nicht depressiv, nicht neurotisch oder anderwärtig psychiatrisch auffällig und gibt sich kooperativ...
EinschlafstörungenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Schlafstörung
Fachgebiet: 
Leser: 223   Teilnehmer: 9   Kommentare: 14
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze