Einnahmedauer von Zink

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  23. Februar 2017
Einnahmedauer von Zink
Viele Patienten nehmen Zink mal kurzfristig in der Erkältungszeit, einige aber auch sehr langfristig bei chronischen Entzündungen. Zinkeinnahme soll ja aber den Kupferstoffwechsel beeinträchtigen. Wie lange darf man also Zink problemlos einnehmen? Soll man Kupfer parallel nehmen? Wozu braucht man Kupfer überhaupt? Ich bin auf Ihre Antworten gespannt:-)
Einnahmedauer von ZinkRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 418   Teilnehmer: 2   Kommentare: 2
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen