Dysphagie bei Morbus Parkinson

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  5. September 2013
Dysphagie bei Morbus Parkinson
85 jährige Patientin war bis vor 3 Wochen stationär auf einer internen Abteilung wegen eines allgemein schlechter werdenden AZ. Vorbekannte Diagnosen: Hypertonie, DM2 (dzt ohne Medikation im Normbereich), chron. NINS mit renaler Anämie, Morbus Parkinson. Sie wird von der Tochter zu Hause gepflegt. Zuletzt konnte sie das Pflegebett nicht mehr verlassen. In den letzten Tagen zunehmende Schluckstörung, dadurch Medikation nicht mehr möglich ( 4 mal tgl. Stalevo, Amelior)....
Dysphagie bei Morbus ParkinsonRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 503   Teilnehmer: 10   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen