Dürfen Ärzte Patienten googeln?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Psychiatrie und Psychotherapie) am  2. April 2010
Dürfen Ärzte Patienten googeln?
In der Zeitschrift Der Standard vom 31.3.2010 fand sich ein Artikel zur Frage ob das Googeln nach Informationen über Patienten eine für Ärzte vertretbare Vorgangsweise ist. Da ich mich bisher selbst mit dieser Frage noch nie konfrontiert habe, interessiert mich die Meinung der Kollegen. Was darf ein Arzt ohne Wissen seines Patienten an Nachforschung treiben? Wo sind die ethisch/moralischen Grenzen? Sind Internet-Informationen über Patienten eine Chance um Patienten besser...
Dürfen Ärzte Patienten googeln?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Google, Internet, Arzt-Patienten-Beziehung, Medizinethik, Information über Patienten
Fachgebiet: 
Leser: 562   Teilnehmer: 13   Kommentare: 23
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen