Doping gegen die Wirtschaftskrise

20. Juli 2009
Doping gegen die Wirtschaftskrise
Die Sorge um den Arbeitsplatz in der Wirtschaftskrise und ein vermehrter Bedarf an Psychopharmaka hängen in den Augen des Deutschen Gewerkschaftsbundes zusammen. Die Deutschen melden sich insgesamt deutlich seltener krank als früher: Der Krankenstand ist im ersten Halbjahr 2009 auf im Durchschnitt 3,5 Arbeitstage gefallen. Das ist der niedrigste Stand seit Einführung der Statistik im Jahr 1970, zeigen die neuesten Daten des Bundesgesundheitsministeriums. Ursache der geringeren...
Doping gegen die WirtschaftskriseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Doping am Arbeitsplatz, Leistungsdruck, Psychopharmaka
Fachgebiet: 
Leser: 172   Teilnehmer: 8   Kommentare: 13
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fehler, Pannen, Irrtümer: Was habt Ihr erlebt?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?