Dokumentationswut in Altenheimen

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  22. Februar 2013
Dokumentationswut in Altenheimen
In meiner Praxis nimmt die Dokumentationswut der umliegenden Altenheime in letzter Zeit deutlich zu. Da wird für jede Anfrage erst einmal eine schriftliche Anordnung erwartet, für jede Änderung der Medikation soll ein neuer Medikamentenplan erstellt werden, Wünsche der Patienten (Schwester, ich habe Kopfschmerzen, geben Sie mir bitte eine Schmerztablette) werden ohne schriftliche Genehmigung des Hausarztes ignoriert. Noch schlimmer ist es geworden, seitdem einige Apotheken...
Dokumentationswut in AltenheimenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 273   Teilnehmer: 11   Kommentare: 22
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen