Diuretika und Trinkmengen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Haut- und Geschlechtskrankheiten) am  8. April 2010
Diuretika und Trinkmengen
Als Dermatologe fehlt mir die Kompetenz, die Sinnhaftigkeit internistischer Therapien zu beurteilen. Ich wundere mich jedoch, warum Alten zu grossen Trinkmengen geraten wird, z Bsp. 2 liter Wasser, ihnen aber gleichzeitig haeufig Diuretika verabreicht werden. (Z.Bsp Schleifendiuretika) Haben die Diuretika eigentlich das Ziel, Volumen zu reduzieren, dass durch den Kreislauf gepumpt wird, und waere dann eine grosse Fluessigkeitsmengenzufuhr nicht widersinnig. Oder haben Diuretika primaer andere...
Diuretika und TrinkmengenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Diuretika, Fluessigkeitszufuhr, Volumen
Fachgebiet: 
Leser: 426   Teilnehmer: 13   Kommentare: 21
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen