Depression bei Medizinstudenten: Sind die Anforderungen (heute) zu hoch?

14. Dezember 2016
Depression bei Medizinstudenten: Sind die Anforderungen (heute) zu hoch?
Jeder vierte Medizinstudent leidet einer Meta-Analyse in JAMA 2016; 316: 2214-2236 zufolge unter Depressionen, jeder zehnte hatte sich sogar mit dem Gedanken an einen Selbstmord beschäftigt. Damit sind angehende Ärzte deutlich häufiger betroffen als die Allgemeinbevölkerung. Zukünftige Ärzte sind nicht nur aufgrund des umfangreichen Lernstoffs sondern auch im Rahmen der ersten klinischen Tätigkeiten körperlich und emotional stark gefordert. Dass dieser...
Depression bei Medizinstudenten: Sind die Anforderungen (heute) zu hoch?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 5949   Teilnehmer: 46   Kommentare: 133
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Probenecid als Wirkungsverstärker für Antibiotika?