Dauernde Unruhebewegungen in den Armen und Beinen

von  Mitglied Dr. ... (Psychiatrie und Psychotherapie) am  4. Juni 2017
Dauernde Unruhebewegungen in den Armen und Beinen
55-jähriger Mann. Vorerkrankungen: D.M. Typ II, diabetische PNP, Schulteramyoptrophie links, depressive Anpassungsstörung Aktuelle Symptomatik (vom Pat. selbst eher bagatellisiert, objektiv aber DEUTLICH und auffällig): Dauernde Unruhebewegungen in Armen und Beinen (nicht typisch choreatisch), Nesteln mit den Fingern Neurostatus: Bis auf abgeschwächte MER an den UE und Hypästhesie und Hypalgesie keine Auffälligkeiten PP Status: Keine relevanten Auffälligkeiten
Dauernde Unruhebewegungen in den Armen und BeinenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 353   Teilnehmer: 5   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze