Dank und Undank

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  20. Oktober 2016
Dank und Undank
Collegae! Neulich habe ich mit Hilfe meines Praxisrechners einige Patienten vor meinem geistigen Auge vorüberziehen lassen. Da ließen sich u.a. 3 verschiedene Kategorien von Patienten feststellen. 1. die Dankbaren (wenige, die das äußern, aber an die erinnert man sich gern) 2. die Indifferenten (die weitaus größte Gruppe) 3. die Undankbaren (kleine Gruppe, macht aber die meisten negativen Gedanken) Beispiele: zu1. Ein Patient, dem ich vor 15 Jahren zu einer Kur...
Dank und UndankRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 6571   Teilnehmer: 59   Kommentare: 124
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?