Coxib-bedingte Nierenschädigung

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Orthopädie und Unfallchirurgie) am  3. Juli 2013
Coxib-bedingte Nierenschädigung
Wegen einer unglücklichen Verkettung von Lumboischialgie, Prednislolon-bedingter Coxitis und consekutiver Coxarthrose habe ich fast 2 Jahre auf Anraten eines Rheumatologen Arcoxia 90 eingenommen. 2 x Pausen 2/3 Wochen, alle 4 Wochen 1-2 Tage Pause. Jetzt mußte ich mir eine Hüft-TEP implantieren lassen, dabei ist ein Abfall der glomerulären Filtrationsrate auf 57 (Normal hier 90-120) aufgefallen, Kreatinin 1,29.. Hab sofort Arcoxia abgesetzt und nach Rücksprache mit dem...
Coxib-bedingte NierenschädigungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 533   Teilnehmer: 13   Kommentare: 37
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen