Coxarthrose und COPD- wie ist das OP Rsiko bei einer TEP einzuschätzen?

von  Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  29. August 2010
Coxarthrose und COPD- wie ist das OP Rsiko bei einer TEP einzuschätzen?
Eine 60-jährige, lebensfrohe Frau kann sich nur noch mit Rolator fortbewegen. Sie leidet unter einer Coxarthrose einseitig und Beinverkürzung von 7cm. Außerdem hat sie eine COPD und ein Lungenemphysem und wohl eine niedrige o2- Sättigung, wirkt aber weder dyspnoisch noch zyanotisch und auch Nichtraucherin. Eine OP ist 2008 abgelehnt worden wegen des Narkoserisikos und auch, weil es wohl nicht allein mit der TEP getan sei sondern auch die Beinlängendifferenz ausgegilchen...
Coxarthrose und COPD- wie ist das OP Rsiko bei einer TEP einzuschätzen?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: TEP, Coxarthrose, COPD
Fachgebiet: 
Leser: 391   Teilnehmer: 11   Kommentare: 18
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Chronisches Ulcus cruris bei venöser Insuffizienz - Hoffnung auf intermittierende pneumatische Pumpe