Cortisoneinsatz nach HerzOP zur Verringerung eines Pericardergusses?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  21. Mai 2009
Cortisoneinsatz nach HerzOP zur Verringerung eines Pericardergusses?
nach Operationen am offenen Herzen kommen immer wieder Pericardergüsse versch. Genese vor. Die Therapie dieser Pericardergüsse wird mitunter unter Einsatz von beispielsweise Aprednislon durchgeführt. Ergeben sich durch Ultraschalluntersuchungen Hinweise auf ein ein Exsudat , beispielsweise Fibrinfäden, muß auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses geschlossen werden. Postcardiotomiesyndrome hingegen dürften wohl eher ein Transsudat hervorbringen als
Cortisoneinsatz nach HerzOP zur Verringerung eines Pericardergusses?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: HerzOP, Cortison
Fachgebiet: 
Leser: 114   Teilnehmer: 2   Kommentare: 2
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge