Cola bei Hypotonie?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  6. Januar 2012
Cola bei Hypotonie?
Vor ein paar Wochen wurde ich als zufällig anwesende Ärztin während einer Musikprobe zu einer (schlanken) 16-jährigen gerufen, die einen "Schwächeanfall" erlitt. Aufgefallen war sie mir schon vorher, weil sie relativ unmotiviert wirkte, nur rumsaß und ständig (schon am frühen Morgen) eine riesige Colaflasche mit sich herumtrug. Sie erzählte mir dann später, dass sie unter niedrigem Blutdruck leiden würde, schon einige Diagnostik...
Cola bei Hypotonie?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1395   Teilnehmer: 24   Kommentare: 71
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?