Cervikalsyndrome nach Hormonersatztherapie - Beendigung

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Orthopädie und Unfallchirurgie) am  8. November 2009
Cervikalsyndrome nach Hormonersatztherapie - Beendigung
Eine Patientin, die ich seit Jahren wegen rezidivierender Wirbelsäulenbeschwerden behandle, hat nach Absetzen der jahrelang durchgeführten Hormonersatztherapie auffällig häufig Cervikalsyndrome mit Kopfschmerzen, Brust- und Herzschmerzen, so dass ich vermute, dass eine menopausen-bedingte Depression dahinter steckt. Da die Diskussion um die Hormontherapie sich geändert hat in den letzten Jahren, möchte sie keine HET mehr nehmen. Was sagt die Erfahrung der Gynis -...
Cervikalsyndrome nach Hormonersatztherapie - BeendigungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 95   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze
Muslime als Patienten