Carotisplaque bei blandem Risikoprofil - was tun?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  20. Oktober 2013
Carotisplaque bei blandem Risikoprofil - was tun?
Liebe Kollegen, ich wäre an Input interessiert, weil mich folgender Fall beschäftigt: Ein ca. 48jähriger Mann, der sich zum Manager-Checkup bei uns vorstellte, hat seit zwei Jahren einen weitgehend unveränderlichen, 2,3 mm dicken, nicht stenosierenden, breitbasigen und echoarmen Plaque an der Hinterwand der Carotisgabel. Die Fette sind wunderschön (LDL ca 86, HDL ca. 60 mg/dl), er ist aktiv und ernährt sich bewußt. Der Blutdruck ist völlig normal....
Carotisplaque bei blandem Risikoprofil - was tun?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 780   Teilnehmer: 15   Kommentare: 44
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online