Borderline-Persönlichkeitsstörung

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  20. August 2007
Borderline-Persönlichkeitsstörung
45-jährige Patientin mit bipolarer Borderline-Persönlichkeitsstörung, außerdem ADHS, ziemlich hyperaktiv. Sie will keinen Psychiater sehen, aber mit SSRI´s, Lithium oder Benzodiazepinen geht es ihr auch nicht gut. Momentan bekommt sie Lamictal 200mg. Ihr Freund sagt, dass er es kaum mehr aushält, weil sie wegen jeder Kleinigkeit ausrastet und einen Wutanfall bekommt. Wie würdet Ihr Psychiater diese Frau behandeln? Sie geht zu einem Therapeuten, der sie schon...
Borderline-PersönlichkeitsstörungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Psychiatrie, Borderline, SSRI, Allgemeinmedizin
Fachgebiet: 
Leser: 178   Teilnehmer: 3   Kommentare: 3
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen