betriebswirtschaftlich kalkulierbares Honorar

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  20. September 2007
betriebswirtschaftlich kalkulierbares Honorar
- Warum gibt es im Computerzeitalter keine Einzelleistungsvergütung, wenn sowieso alles dokumentiert werden muss? - Pauschalen bieten keine Gerechtigkeit gegenüber tatsächlich erbrachter Leistung! - Bei Pauschalierung ist nicht sichtbar, wie schändlich gering die Vergütung einzelner Leistungen konkret ist! - Nur bei Einzelleistungsvergütung ist nachvollziehbar wie der Arzt individuell arbeitet!
betriebswirtschaftlich kalkulierbares HonorarRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Drohende hausärztliche Unterversorgung, Vergütung, Honorar, Pauschalen, Fallpauschalen
Fachgebiet: 
Leser: 48   Teilnehmer: 5   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen