Beschwerde von BPS-Patientin bei der LPK

von  Mitglied Dr. ... (Psychologische Psychotherapie) am  27. November 2016
Beschwerde von BPS-Patientin bei der LPK
Eine Patienten mit Diagnose "BPS", die im August 16 nach über 45 Std. und Klinikaufenthalt die Therapie abgebrochen hat, da ich ihr angeblich den Befund-Bericht nicht ausgehändigt hätte (dieser wurde an Klinik geschickt, ist leider nicht dort angekommen und habe ihn nicht per Einschreiben geschickt) hat jetzt bei der LPK eine Beschwerde gegen mich eingelegt. Wer hat Erfahrung mit dieser Thematik und wie geht man am besten vor?
Beschwerde von BPS-Patientin bei der LPKRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2489   Teilnehmer: 21   Kommentare: 58
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze
Muslime als Patienten