Beenden einer Lithiumtherapie bei bipolarer Störung.

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  9. März 2017
Beenden einer Lithiumtherapie bei bipolarer Störung.
57-jährige Patientin mit bipolarer Störung. Unter Lithiumtherapie seit 4 Jahren stabil. Möchte jetzt, nicht zuletzt wegen V.a. Lithiumvermittelten Enthesiopathien (Schulterbereich), die Therapie beenden. Hat jemand von den geschätzten Kollegen/-innen Erfahrung damit, wann die Therapie abgesetzt werden kann, und ob diese bei Bedarf wieder begonnen werden kann bzw. wieder wirkt?
Beenden einer Lithiumtherapie bei bipolarer Störung.Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1163   Teilnehmer: 15   Kommentare: 18
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden