B12-Mangel durch PPI

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  28. Februar 2009
B12-Mangel durch PPI
59-jähriger Patient lag wegen unklarer Oberbauchbeschwerden auf der Gastroenterologie-Abteilung eines Großklinikums. Gastroskopisch wurdeeine ÖGRD stadium II festgestellt und eine langfristige Behandlung mit der üblichen Tagesdosis eines PPI empfohlen. Während des stationären Aufenthaltes wurde wegen typischer Restless-Legs-Symptomatik eine neurophysiologische Untersuchung durchgeführt, die eine geringe axonale Schädigung der peripheren Nerven ergab....
B12-Mangel durch PPIRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: B12-Mangel durch langfristige PPI-Gabe
Fachgebiet: 
Leser: 237   Teilnehmer: 8   Kommentare: 15
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden