Auslösung einer Torsade des pointes durch SSRI-Antidepressiva?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Anästhesiologie) am  29. September 2011
Auslösung einer Torsade des pointes durch SSRI-Antidepressiva?
Es handelt sich um eine 70-jährige Frau. Seit mehreren Jahren In onkologischer Behandlung wegen eines Plasmozytoms, einer postzosterischen Neuralagie, eines Hypertonus und einer Depression mit Angst- und Panikattacken (F41.2+G). Z. n. chirurg. Therapie von Osteonekrosen des Kiefers durch Zoledronat Medikamente: seit Jahren Doxazosin, Neuralgie: Gabapentin, Fentanyl-Pflaster, Versatis-Pflaster (Lidocain) Plasmozytom: seit 2008 Lenalidomid und Dexamethason Depression: lange Paroxetin (1 x 60...
Auslösung einer Torsade des pointes durch SSRI-Antidepressiva?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Nebenwirkungen von SSRI-Antidepressiva, maligne Herzrhythmusstörung, QT-Verlängerung
Fachgebiet: 
Leser: 430   Teilnehmer: 3   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen