AU wegen Problemen auf der Arbeit

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  18. August 2011
AU wegen Problemen auf der Arbeit
Wie gehen Sie vor: Ein Patient sagt, er würde auf der Arbeit Probleme haben: Beispielsweise keinen Urlaub bekommen - er "könne nicht mehr". Oder: "Ich werde gemoppt." Oder: "Ich will da nicht mehr hin, suche mich bereits um.". Mehrere Beispiele ließen sich anfügen. Burn oit etc. gin oder her - Ich denke oft:" Mann, geh einfach arbeiten!" Lassen Sie nach AU eine Fortschreibung nur durch Psyhiater zu? Geben Sie dann keine AU?
AU wegen Problemen auf der ArbeitRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 462   Teilnehmer: 9   Kommentare: 13
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen