Arzneimittelverordnung , unklare bzw. erhebliche Schwankungen in den Packungsgrößen

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  15. Juni 2011
Arzneimittelverordnung , unklare bzw. erhebliche Schwankungen in den Packungsgrößen
Seit der Änderung der Packungsgrößen N1, 2,3 mit sehr unterschiedlicher Tablettenanzahl, weiß ich nicht mehr wie ich idealerweise verordnen soll. z.B. Antibiosen oder Schmerzmittel, also vor allem Kurzzeitmedikationen. Die Apotheker können höchst unterschiedliche Mengen abgeben, z.B. bei N1 zw. 6-12 oder mehr Tbl.. Ich bin zur Sicherheit dazu übergegangen, den Wirkstoff mit der Dosierung und die Tagestherapie sowie die gewünschte Gesamtmenge auf die...
Arzneimittelverordnung , unklare bzw. erhebliche Schwankungen in den PackungsgrößenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Packungsgrößenprobleme in der Arzneimittelverordnung N1/2/3
Fachgebiet: 
Leser: 233   Teilnehmer: 8   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?