Arbeitsunfähigkeit vs. Erwerbsunfähigkeit

von  Mitglied Dr. ... (Orthopädie und Unfallchirurgie) am  21. Februar 2018
Arbeitsunfähigkeit vs. Erwerbsunfähigkeit
Ein junger Patient (nicht von mir behandelt!), 38-jährig, leidet seit einigen Jahren unter Rückenschmerzen. Nukleotomie L4/5 2012, damals mit kompletter Fußheberparese, welche anschließend teilweise rückläufig war. Seit Anfang 2017 erneute Lumboischialgie, als Ursache ein großer Rezidiv-BSV L4/5. seit 11/2017 durchgehend AU. Bisher KG, Fango, Massage, Tilidin und Arcoxia. Jetzt hat ein Arzt dem Patienten gesagt, mit seiner Geschichte könne er nicht mehr...
Arbeitsunfähigkeit vs. ErwerbsunfähigkeitRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2400   Teilnehmer: 22   Kommentare: 55
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen