Antikoagulation nach Hirnblutung

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  22. November 2012
Antikoagulation nach Hirnblutung
Hallo, es würde mich interessieren ob es "evidence based medicine" zu dem o.g. Thema gibt. Ab wann und in welchen Fällen darf man wieder mit ASS, mit einer dualen Plättchenhemmung beginnen. Angeblich gebe es Unterschiede ob das eine Hirnrindenblutung ist usw. Bitte differenziert antworten in Bezug auf sekundär hämmorhagischen Insult, Subarachnoidalblutung,Subdural- und epiduralblutung. Danke.
Antikoagulation nach HirnblutungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 419   Teilnehmer: 5   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online