Antikoagulation bei sekundär heilender Wunde nach Abszess

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  6. Juni 2017
Antikoagulation bei sekundär heilender Wunde nach Abszess
Ein 75-jähriger Patient bekommt wegen VHF Eliquis. Aktuell hatte er einen glutealen Abszess, der exzidiert wurde. Die sekundär heilende Wunde ist sauber granuliert, mit einer Tasche, Verbandswechsel mit täglichen Octenisept-Tamponaden problemlos. Eliquis wurde in der Klinik pausiert zugunsten 2x40 Clexane (der Patient wiegt etwa 80 kg) mit der Empfehlung, das Clexane bis zur "stabilen Wundheilung" zu belassen. Ich sehe von der sekundär heilenden Wunde kaum...
Antikoagulation bei sekundär heilender Wunde nach AbszessRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1171   Teilnehmer: 14   Kommentare: 17
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen