Antihypertensive Therapie in der Stillzeit

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  28. Juni 2011
Antihypertensive Therapie in der Stillzeit
Eine 42jährige Patientin mit bekannter Hypertonie wurde während ihrer Schwangerschaft mit Dopegyt 250 mg, 1-11/2-1-11/2 -1 Tbl. behandelt. Es zeigte sich im 24h-RR eine sehr gute RR-Einstellung. Demnächst wird sie entbinden und möchte Stillen. Aufgrund der 5xtäglichen Dopegyteinnahme fragte sie mich, ob sie wieder zur Atacand+Bisoprolol-Einstellung von vor der Schwangerschaft zurückkehren könne, da sie die Dopegyt öfters mal vergessen würde und ihr...
Antihypertensive Therapie in der StillzeitRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 470   Teilnehmer: 8   Kommentare: 15
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?