Antiarrhythmische Potenz von Betablockern?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  18. November 2008
Antiarrhythmische Potenz von Betablockern?
Viele Kollegen sind der Meinung, dass Beta-1 selekrive Betablocker (v.a. Metoprolol und Bisoprolol) besser antiarrhythmisch wirksam seien als weniger Beta-1-selektive Blocker, wie zum Beispiel Carvedilol. Da ich viele Patienten mit Herzinsuffizienz behandle, verwende ich auch oft Carvedilol und konnte nicht feststellen, dass dieses weniger arrhythmogen wäre als die anderen Betablocker; ganz im Gegenteil, ich sehe die Wirkung der Beta1- und Beta 2- Rezeptoren eher als Vorteil an. Gibt es...
Antiarrhythmische Potenz von Betablockern?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Betablocker, antiarrhythmische Wirkung
Fachgebiet: 
Leser: 149   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden