Antiallergische Behandlung

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  16. April 2009
Antiallergische Behandlung
Saisonal bedingt steht jetzt wieder antiallergische Therapie im Vordergrund, wobei ich in letzter Zeit bei H1-Antihistaminika verstärkt Müdigkeitserscheinungen beobachtet habe, sodass bei Patienten in verantwortungsvoller Position ein Einsatz nicht vertretbar erschien. Bietet in dieser Hinsicht der Einsatz eines dualen Histamin- und PAF-Antagonisten Vorteile? (Habe übrigens auf Grund längerer Unterbrechung beim Schreiben die Neuerung von Coliquio notgedrungen testen...
Antiallergische BehandlungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Antiallergische Behandlung und deren Nebenwirkungen
Fachgebiet: 
Leser: 348   Teilnehmer: 11   Kommentare: 29
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen