Annahme von Patientengeschenken

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  20. Oktober 2009
Annahme von Patientengeschenken
Als Hausarzt im ländlichen Bereich erhält man oft Zuwendungen von Patienten in Form von Naturalien (Eier, Honig, Kaffee etc.), insbesondere bei Hausbesuchen. Manche Patientin hat mir auch schon Socken gestrickt oder ein Bild gemalt. Manche bringen regelmäßig selbstgebackenen Kuchen für das ganze Praxisteam. Solche Geschenke nehme ich normalerweise an, schon weil eine Zurückweisung den Schenkenden kränken würde. Ein Kollege meinte neulich, er würde...
Annahme von PatientengeschenkenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Arzt-Patienten-Verhältnis, Geschenke
Fachgebiet: 
Leser: 605   Teilnehmer: 21   Kommentare: 42
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen