Anhaltendes Fieber nach Hyposensibilisierung

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  4. März 2015
Anhaltendes Fieber nach Hyposensibilisierung
Ein 13-jähriger Patient mit Gräser-/Birkenpollenallergie sowie allergischem Asthma erhielt vor 4 Wochen eine im zweiten Jahr durchgeführte s.c. Hyposensibilisierung. Nach anfänglich nur geringen Begleitsymptomen klagt der Junge nun über seit 4 Wochen persistierendes Fieber bis 38,4 ohne jegliche Entzündungszeichen oder Blutbildveränderungen. Bislang erfolgte eine symptomatische orale Ibuprofen-Gabe bei Bedarf sowie eine vor 3 Tagen eingeleitete...
Anhaltendes Fieber nach HyposensibilisierungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 891   Teilnehmer: 16   Kommentare: 26
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen