Aneurysmablutung im Gehirn in Familienanamnese

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  16. Juli 2008
Aneurysmablutung im Gehirn in Familienanamnese
Sehr geehrte Kollegen! Heute hat mir eine völlig gesunde 31 jährige Patientin bei der Anamneseerhebung angegeben, ihr Vater sei an einer Hirnblutung durch ein Aneurysma gestorben. Das war allerdings in Russland, Unterlagen sind nicht verfügbar. Sollte ich jetzt die Frau auf Aneurysmen untersuchen lassen, und was wäre ggf. die Konsequenz bei positivem Befund? Ich hoffe, mir und meiner Patientin kann jemand weiterhelfen.
Aneurysmablutung im Gehirn in FamilienanamneseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Aneurysmablutung im Gehirn, Screening auf Aneurysmen,
Fachgebiet: 
Leser: 28   Teilnehmer: 3   Kommentare: 3
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen