Anaphylaxie in der Wildnis

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  8. September 2017
Anaphylaxie in der Wildnis
Der "Fall" um den es mir hier geht ist meine Tochter (23), die sich demnächst, zunächst nur für 2 Wochen, in Panama aufhalten wird - in einer ziemlich verlassenen Regenwald-Region, wo es nur eine Forschungs- und eine Polizeistation gibt. Ihr wurde geraten, Medikamente gegen anaphylaktische Reaktionen mitzunehmen. Antihistaminika ist klar, aber wie ist es mit Cortison, wenn Niemand da ist, der es iv. verabreichen könnte? Prednisolon z.B. gibt es bis zu max....
Anaphylaxie in der WildnisRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 453   Teilnehmer: 8   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Muslime als Patienten
Differenzialdiagnose und Therapie des -Rezidiv-Tremors
TIS-Applikationen - jetzt wird es "spahnend"