Amisulprid - Absetzversuch

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  23. Januar 2012
Amisulprid - Absetzversuch
45j. Patientin nimmt seit ca.11 Jahren 200 mg Amisulprid wg. einer schizoaffektiven Psychose. Laut Psychiater kann dieses abgesetzt werden. Unter Dosisreduktion auf 150 mg schläft sie nun viel besser, hat aber intermittierend Übelkeit. Bei 100 mg bekam sie Angstattacken nachts, allg. Schwäche und hatte ständig Hunger, so dass sie jetzt wieder 150 mg einnimmt.
Amisulprid - AbsetzversuchRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Psychose, Amisulprid, Nebenwirkung, Absetzversuch
Fachgebiet: 
Leser: 262   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen