Aggressives Angiomyxom der Portio

von  Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  18. Februar 2013
Aggressives Angiomyxom der Portio
Eine 38 jährige 0Gravida stellte sich zur Chromopertubation, d.h. mit Kinderwunsch vor. Ein vermeintlich harmloser Polyp auf der Portiooberfläche, den ich dann mit entfernt habe, stellt sich nun als aggressives Angiomyxom dar (ca. 1,8 cm lang, Basis 3mm). Der Befund ist mit Immunhistochemie bestätigt. Sonst ist der Genitalbereich unauffällig. Es wäre möglich, den Befund in sano mit einer Nachresektion zu entfernen. Sollte man der Pat. zur HE raten oder kann sie noch...
Aggressives Angiomyxom der PortioRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 261   Teilnehmer: 5   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen