ADHS und Parkinson

von  Mitglied Dr. ... (Psychiatrie und Psychotherapie) am  5. Januar 2019
ADHS und Parkinson
Liebe KollegInnen, seit kurzer Zeit betreue ich einen Patienten (55-jährig), der ADHS diagnostiziert bekam und seit 4 Jahren an Parkinson leidet. Er bekommt dafür Madopar und Akineton. Nun haben wir ohne Erfolg versucht Ritalin (instant release) einzuschleichen, bis 60mg täglich ohne Erfolg/ Einzeldosis bis 30mg. Klar, man könnte da noch höher gehen....aber abends ist das Medi benötigt und ich möchte den Schlaf nicht beeinträchtigen, der Mann ist...
ADHS und ParkinsonRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 779   Teilnehmer: 7   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund