ADH bei Z.n. Mammakarzinom

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  22. Oktober 2015
ADH bei Z.n. Mammakarzinom
Bei einer 80-jährigen Patientin wurde histologisch eine atypische duktale Hyperplasie mit Erreichen des Resektionsrandes von 0,6mm diagnostiziert. Die Patientin ist sehr ängstlich, weil sie bereits vor vielen Jahren auf der kontralateralen Seite ein Mammakarzinom hatte. Die Überweisung an ein Brustzentrum ist schwierig wegen eingeschränkter Mobilität. Sollte eine Nachresektion erfolgen oder abwarten? Welche Kontrollen sollten WANN erfolgen?
ADH bei Z.n. MammakarzinomRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 459   Teilnehmer: 8   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze