Abgabe von iv-Opiate an Patienten zur Selbstapplikation

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  27. Oktober 2014
Abgabe von iv-Opiate an Patienten zur Selbstapplikation
Liebe Kollegen. Ich bin leider recht unbewandert in deutschem Medizinrecht. Ich habe von einer Kollegin gehört, die die hausärztliche Behandlung einer Krankenschwester übernommen hat, die sich selbst wg. eines Verwachsungsbauches Dipidolor in den Port injiziert. Darf man intravenöse Opiate überhaupt zur Selbstapplikation abgeben, und wenn ja, unter welchen Umständen? Herzlichen Dank
Abgabe von iv-Opiate an Patienten zur SelbstapplikationRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1207   Teilnehmer: 10   Kommentare: 19
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?