41J,G10,P1,A8,Kinderwunsch seit 2007,zuletzt IVF mit Kryo-Embryotransfer.Ist das noch verantwortbar?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  26. August 2018
41J,G10,P1,A8,Kinderwunsch seit 2007,zuletzt IVF mit Kryo-Embryotransfer.Ist das noch verantwortbar?
Eine 41-jährige Patientin hat folgende Anamnese: G10, P1 (Trisomie 21 mit 3 Monaten verstorben), A8, Kinderwunsch seit 2007, zuletzt IVF mit Kryo-Embryotransfer. Die Patientin wird von einer Uni-Klinik betreut. Ist das noch verantwortbar? Wie weit ist dieses Vorgehen ethisch und gesellschaftlich-finanziell zu vertreten? Die Anamnese aus dem letzten Arztbrief füge ich bei. Wie Stehen die KollegInnen zu diesem oder ähnlichem Fall?
41J,G10,P1,A8,Kinderwunsch seit 2007,zuletzt IVF mit Kryo-Embryotransfer.Ist das noch verantwortbar?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1430   Teilnehmer: 14   Kommentare: 39
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden