37-jährige Patientin mit extrem stark ausgeprägtem PMS (PMDD)

von  Mitglied Dr. ... (Psychologische Psychotherapie) am  20. Mai 2017
37-jährige Patientin mit extrem stark ausgeprägtem PMS (PMDD)
In meine psychotherapeut. Praxis kommt seit 2 Monaten eine Pat. mit extremen zyklusabhängigen Beschwerden: sie berichtet neben starken Ödemen vorallem von einem Stimmungstief, das sich über die Tage bis zum Eintritt der Menstruation so steigert, dass sie bisweilen tageweise nicht mehr arbeitsfähig ist. Da sie dies ja schon wisse, versuche sie oft in ihren " guten" Tagen möglichst viel zu erledigen; zu Hause oder auch in der Arbeit. S.A.: verheiratet, 1 Tochter...
37-jährige Patientin mit extrem stark ausgeprägtem PMS (PMDD)Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1622   Teilnehmer: 25   Kommentare: 54
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze
Muslime als Patienten